Startseite
Grundlagen
Eier
Fette
Mehl
Zucker
Milchprodukte
Nuss & Co.
Gewürze
Hilfen
Geräte
Grundrezepte
Rezepte
fraenky
web
mail me
Impressum

Treibmittel


platzhalter

Treibmittel für lockeres Gebäck

Teige mit einer festen Konsistenz (Mürbeteig, Nudel-, Strudel- und Blätterteig) benötigen kein Triebmittel. Sie sollen ja nicht luftig sein.

Grenzfälle sind krumige Teige, wie z.B. Biskuit und Rührteig. Hier kann die benötigte Luftmenge auch durch geduldiges Rühren bzw. Schlagen zugeführt werden. Man KANN zwar Backpulver zugeben, man MUSS aber nicht.

Schwere Teige (Hefeteig) mit viel Butter/Fett oder z.B. Vollkornschrot-Teige benötigen eine Treibhilfe. Je schwerer der Teig, desto stärker muss die Hilfe sein.

Es gibt chemische und biologische Treibmittel.

Backpulver

Natriumbicarbonat + Säure (z.B. Weinstein), chemisch.
Entwickelt beim Feuchtwerden Kohlensäure

Hirschhornsalz

Ammonium, chemisch, früher aus Hornabfällen.
Bezug über die Apotheke.

Pottasche

chemisch.
nur für best. Weinachtsbäckerein. Sorgt für mehr Breite!
Bezug über die Apotheke und zur Weihnachtszeit.

Hefe

natürliche Kulturen.
Frisch ist sie von hellgrauer Farbe, fest und angenehm säuerlich duftend.
Sensibel in Bezug auf Verarbeitungstemperatur (best: 35 Grad). Benötigt auf jeden Fall Zucker zur Wirkungsentwicklung (deshalb auch salzigen Teigen eine Prise Zucker beimischen).

Sauerteig

natürlich. Pulverisiert (Instant) oder eingeschweißt im Beutel.
Für Teige aus Vollkorn- bzw. Roggenmehl.

Instanthefe



zurück zu den Zutaten
geringere Treibkraft als frische Hefe. Deshalb immer auf Packungshinweise achten!